Langsam hebt sich der Vorhang …

  • geschrieben von 
Langsam hebt sich der Vorhang …

Der kulturelle Lockdown als Folge der Corona-Krise wird gelockert. Unter Auflagen öffnen in diesen Tagen kulturelle Einrichtungen, wie etwa Galerien. Seit Montag (18.5.) kann man u. a. wieder die archäologischen Stätten der Akropolis und des Antiken Olympia besuchen.

All das sind nur zaghafte Schritte zu einer Normalisierung des Kulturbetriebs. Momentan liegt der Fokus jedoch immer noch auf der Virtualität.

Das Festival „Exodos: Frühling“ der griechischen Nationaloper ist eines dieser virtuellen Highlights. Am 29. Mai, 20 Uhr (online bis 29. Juni) werden zum Beispiel „Acht Lieder vom Dodekanes“ von Jannis Konstantinidis zu hören sein, interpretiert von der talentierten Marina Satti mit ihrem Chor. Es werden traditionelle, griechische Lieder zum Besten gegeben. Die musikalische Reise geht nach Rhodos, Kastellorizo, Tilos, Karpathos, Kos und Kalymnos. (GZeb)

www.nationalopera.gr

Nach oben