Massenhafte Absagen von Kulturveranstaltungen Tagesthema

  • geschrieben von 
Das Tanzfestival von Kalamata findet trotz Corona noch bis 30. August statt. (Foto © kdc) Das Tanzfestival von Kalamata findet trotz Corona noch bis 30. August statt. (Foto © kdc)

Das für den 18. bis 26. August geplante Internationale Musikfestival Ägina ist doch ausgefallen – die Ankündigung kam am 13. des Monats, einen Tag nach dem Erscheinen der Griechenland Zeitung. Der sprunghafte Anstieg der Corona-Infektionen in Griechenland forderte in der Kulturszene auch sonst einen hohen Preis. Allenthalben wurden Konzerte, Festivals und andere Veranstaltungen abgesagt oder „bis auf weiteres“ verschoben.

So auch das Festival auf Ägina: Festspielleiterin Dora Bakopoulou verlieh ihrer Hoffnung Ausdruck, es zu einem anderen Zeitpunkt doch noch realisieren zu können. Das von der bekannten Pianistin geleitete Klassik- und Jazz-Festival fiel dem Beschluss der Region Attika zum Opfer, sämtliche in Zusammenarbeit mit den Kommunen geplanten Kulturveranstaltungen bis mindestens zum 31. August abzusagen. Der Schutz der öffentlichen Gesundheit habe „absoluten Vorrang“ schrieb Regionalgouverneur Jorgos Patoulis in einer entsprechenden Mitteilung. Die Region war mit ihrer Entscheidung nicht allein. So beschloss der Bürgermeister der westattischen Küstenstadt Eleusis (Elefsina), Argyris Ikonomou, am letzten Mittwoch, das prestigeträchtige Aischylia-Festival zu canceln (ursprünglicher Termin: 24. August bis 21. September). Laut Ankündigung der Festivalleitung sollen geplante Veranstaltungen aber nachgeholt werden. Das Festival umfasst Theater, Tanz, Musik, Kino und bildende Kunst. In diesem Zusammenhang wurde am Montag außerdem die 8. Attische Schule des antiken Dramas verschoben (ursprünglicher Termin: 25. August bis zum 3. September).

Ein weiteres Opfer der wiederaufflammenden Corona-Krise ist das Olymp-Festival in Nordgriechenland (www.festivalolympou.gr), das eine Veranstaltung nach der anderen kippt. Anfang vergangener Woche wurden außerdem das Festival für religiöse Musik und das Filmfestival auf der Apokalypse-Insel Patmos abgesagt. Das Musikfestival war eigentlich für den 28. August bis 1. September und das Filmfestival für den 2. bis 9. September geplant. Auch das Kulturministerium cancelte zahlreiche in archäologischen Stätten vorgesehene Veranstaltungen. Das 26. Internationale Tanzfestival von Kalamata auf der Peloponnes begann dagegen wie geplant am Freitag und dauert noch bis zum 30. August. Es ist dem Ende Dezember verstorbenen Komponisten Thanos Mikroutsikos gewidmet, der in seiner Zeit als Kulturminister 1994 bis 1996 den Grundstein für die Veranstaltung gelegt hatte. Insgesamt werden im Tanzpalast, in der Burg und auf dem zentralen Platz der Stadt 21 Vorstellungen gegeben. Das Programm für die verbleibenden Tage – sollte nicht doch noch etwas dazwischenkommen – findet sich unter kalamatadancefestival.gr.

Eine andere Alternative wählte die internationale Kunstmesse Art Athina: Die für Oktober im Athener Zappeion-Palais geplante Schau geht online und kann ab der ersten Oktoberwoche unentgeltlich auf der Plattform Art Athina Viewing Rooms besucht werden. Zugleich findet zwischen dem 8. und dem 15. Oktober die Art Athina Week statt, wo beteiligte Galerien die von ihnen im Internet vorgestellten
Werke auch ausstellen werden. (GZak)

Wegen der laufenden Ereignisse ist es ratsam, sich vor geplanten Besuchen kurzfristig über Veranstaltungen zu informieren.

Nach oben