Das Kulturinstitut von Messenien auf der Peloponnes hat zur Zweihundertjahrfeier des griechischen Aufstandes gegen die Osmanen ein ehrgeiziges Projekt gestartet: die Registrierung von Bäumen, die im Revolutionsjahr 1821 bestanden und bis in unsere Tage überlebt haben.

Freigegeben in Kultur
Freitag, 20. Juli 2018 15:36

Wenn Räuber sich zu Helden mausern

In den Bergen Griechenlands lebten einst Räuberbanden, die, um ihren Hunger zu stillen, den Bauern das Vieh klauten. Es heißt, dass die kleftes (dt. Räuber) das Fleisch aufgrund ihrer Lebensweise in versteckten, eingegrabenen Lehmöfen zubereiteten. Während sie ihren gesetzeswidrigen Taten nachgingen, ließen sie das Fleisch über viele Stunden oder über ganze Tage garen. Diesen Schmorbraten nennt man Kleftiko.

Freigegeben in Chronik