Login RSS

Am heutigen 20. Mai 2021 jährt sich die Invasion von Kreta zum 80. Mal. An diesem besonders, traurigen Tag sind alle Interessierten zu einem Gespräch über das Buch „Fallschirmseide / Μετάξι Αλεξίπτωτων" der in Leipzig lebenden Autorin Deborah Jeromin eingeladen.

Freigegeben in Kultur

Mit den Worten „Griechenland? Ach, dort waren wir auch?“ quittierten Hagen Fleischers Kommilitonen im Berliner Doktoranden-Kolloquium seine Mitteilung, er werde sein Dissertationsthema Dänemark im Zweiten Weltkrieg „etwas weiter nach Süden“ verlegen: nach Griechenland! Zum Ärger seines Doktorvaters, doch Fleischer setzte sich durch. Was schlussendlich dazu beitrug, dass besagte Frage heute wohl nur noch wenige stellen … Nachzulesen im Anhang der 366 Seiten umfassenden Aufsatzsammlung „Krieg und Nachkrieg. Das schwierige deutsch-griechische Jahrhundert“, soeben im Kölner Böhlau-Verlag erschienen als Band 5 der Reihe „Griechenland in Europa“ – herausgegeben von der emeritierten Professorin Chryssoula Kambas, die seit vielen Jahren auch in deutsch-griechischer Erinnerungskultur engagiert ist.

Freigegeben in Chronik

Anlässlich des bevorstehenden Gedenktages am 10. Juni stellt Thomas Keuer das Buch von Kaiti Manolopoulou über das Märtyrer-Dorf Distomo vor, das im Verlag der Griechenland Zeitung erschienen ist.

Freigegeben in Ausgehtipps

Mit dem Beginn der Wirtschaftskrise 2009/2010 wurden die griechisch-deutschen Beziehungen arg belastet, was nicht zuletzt die Stereotypen in den Medien beider Länder verstärkt hat.

Freigegeben in Kultur
Donnerstag, 21. Februar 2019 16:43

Der „Urfaust“ auf Griechisch

Petros Markaris gehört zu den bekanntesten griechischen Autoren der Gegenwart und arbeitet darüber hinaus auch als Übersetzer und Publizist. Ferner hat er sich als Verfechter eine Intensivierung der griechisch-deutschen Beziehungen einen Namen gemacht.

Freigegeben in Ausgehtipps
Seite 1 von 3

 Warenkorb