Junge Griechen und Arbeitslose finden zu knapp 80 %, dass Einstellungen im öffentlichen Sektor keine Lösung für die Bekämpfung der akuten Arbeitslosenrate sind. Zudem vertreten 70,5 % die Meinung, dass eine Emigration ins Ausland die falsche Lösung darstellt. Zu diesem Ergebnis kommt das Meinungsforschungsinstitut Kapa Research für den Online-Sender ka-business.gr. Mehr als 97 % der Befragten finden weiterhin, dass der Staat die Entwicklung der Landwirtschaft stärker motivieren sollte.
Freigegeben in Chronik
Eine Umfrage zeigt, dass die Jugend Griechenlands der Europäischen Union sehr positiv gegenüber steht. Die Politik im eigenen Land wird hingegen nicht besonders geschätzt. 87 % der Griechischen Jugend empfindet, dass die politischen Entwicklungen in ihrem Land auf einem falschen Weg sind. Das ergibt sich aus einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts V-PRC in ganz Griechenland unter 700 Schülern der sechsten bis zur zwölften Klassen. Auftraggeber der Umfrage war die deutsch-griechische Privatschule „Ellinogermaniki Agogi".
Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 30. Mai 2013 11:12

Jugendliche ohne Perspektive TT

Mehr als die Hälfte jener Griechen, die sich im Ausland eine Arbeit wünschten, sind Jugendliche zwischen 18 und 24 Jahren. Zu diesem Schluss kommt u. a. eine Umfrage für die Kapodistrias-Universität Athen, die vom Institut Opinion Poll zwischen dem 22. und 24.
Freigegeben in Politik
Die schwierige Wirtschafts- und Finanzlage in Griechenland widerspiegelt sich vor allem auch in den Ansichten der jungen Griechen. Wie eine am Sonntag veröffentlichte Umfrage zeigt, würden zwei Drittel der 18 bis 34-jährigen ins Ausland ziehen, falls sich eine solche Möglichkeit bieten sollte. Lediglich einer von 100 bezeichnet sich als „glücklich“. Eine Umfrage, die unter 18 bis 34-jährigen Griechen durchgeführt wurde, zeichnet ein düsteres Bild von den Zukunftsperspektiven der jungen Generation. Demnach fühlt sich nur einer von Hundert (1,1 % ) glücklich.
Freigegeben in Politik
Seite 2 von 2