Die griechische Polizei wurde im Zentrum Athens in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Am Donnerstag (13.2.) war es in der Nähe des Omonia-Platzes zu einem blutigen Vorfall zwischen Gruppierungen von Staatsbürgern aus Afghanistan und Pakistan gekommen.

Freigegeben in Chronik

Kyriakos Katzourakis, griechischer Künstler und Filmemacher, präsentiert eine Serie von 50 Gemälden, welche in einem Zeitraum von über fünf Jahren entstanden sind.

Freigegeben in Ausgehtipps

Der heutige 21. Mai ist quasi ein inoffizieller Feiertag in Griechenland: der Heilige Konstantin und die Heilige Eleni werden geehrt und ihre Namenstage gefeiert.

Freigegeben in Kultur

Ein Angriff auf die Polizeistation in der Nähe des zentralen Athener Omonia-Platzes mit mindestens 40 Molotow-Cocktails, der sich am Montagabend ereignete, hat in Griechenland zu einer heftigen politischen Debatte geführt.
Am Dienstag besuchte Bürgerschutzministerin Olga Gerovassili die betroffene Polizeiwache. Sie stellte fest: „Wir sind entschlossen, all diese Probleme zu bekämpfen.“ Zudem räumte sie ein, dass es sich bei der Gegend rund um den hauptstädtischen Omonia-Platz, um ein „sensibles Viertel“ mit vielen Problemen handle.

Freigegeben in Politik

Griechenlands Öffentlichkeit ist geschockt über den Tod eines Drogensüchtigen, der zuvor in ein Schmuckgeschäft eingebrochen war. Der Vorfall ereignete sich am Freitag kurz vor 15 Uhr in der Nähe des zentralen Omonia-Platzes in Athen. Der 33jährige war nach seinem Einbruch in das Geschäft dort eingeschlossen worden. Bilder von Sicherheitskameras zeigen ihn, wie er kurz darauf versucht hat, von innen die Glasfassade des Ladens mit Hilfe eines Feuerlöschers zu zertrümmern.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 4