Mehr als 100 Veranstaltungen fanden in der Nacht von Sonntag auf Montag landesweit in archäologischen Stätten und an anderen historischen Monumenten statt, um dem Publikum die Gelegenheit zu geben, den Vollmond zu genießen. Konzerte und Gedichtlesungen dauerten in der Regel von neun Uhr abends bis Mitternacht. Zu den bedeutendsten gehörten Gedichtlesungen auf Delphi und den Nordägäis-Inseln, wo gleichzeitig Poesie des griechischen Nobelpreisträgers Odysseas Elytis vorgelesen wurde. Der Vollmond im August ist bekanntlich der größte und schönste im ganzen Jahr, aus diesem Grund finden traditionell in Griechenland zahlreiche Kulturveranstaltungen statt. Wegen der Finanzkrise stellte die öffentliche Hand in diesem Jahr allerdings weniger Geld für dieses Ereignis zur Verfügung, als das in früheren Zeiten der Fall war.
Freigegeben in Kultur
Dienstag, 24. August 2010 18:49

Mondscheinkonzerte in Antiken Stätten TT

Griechenland / Athen. Fast alle archäologischen Städte in Athen, Attika und ganz Griechenland werden heute Abend und heute Nacht – anlässlich des Augustvollmonds, der angeblich des schönsten des Jahres ist – für Besucher geöffnet sein. In vielen archäologischen Stätten werden auch kostenlose Konzerte stattfinden. Der romantischen Nacht war eine Auseinandersetzung zwischen den Wächtern der Archäologischen Stätten und des Kulturministeriums vorangegangen. Die Wächter haben sich über den schlechten Tageslohn, den sie für diesen Abend erhalten sollen, beschwert.
Freigegeben in Kultur
Der größte Vollmond seit 1993 wird am morgigen Samstag am Himmel über Griechenland zu sehen sein. Er wird etwa 14 Prozent größer und 30 Prozent heller als die normalen Vollmonde sein. Ursache dafür ist, dass sich der Mond zu diesem Zeitpunkt „nur“ 356.580 Kilometer von der Erde entfernt befinden wird. Dieses Phänomen tritt in etwa aller 20 Jahre in Erscheinung.
Freigegeben in Chronik
Seite 3 von 3