Umfrage: Konservative halten Vorsprung – Wirtschaft Hauptthema für die Griechen

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Die konservative Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) hält gegenüber der Regierungspartei, dem Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA), einen bequemen Vorsprung von 10,5 Prozentpunkten. Einer aktuellen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Pulse zufolge würden im Falle von Parlamentswahlen zu diesem Zeitpunkt 33,5 % der Bürger ihre Stimme der ND geben; SYRIZA erhielte 23 %. Da eine Drei-Prozent-Hürde gilt, kämen zwar die Bewegung der Veränderung (7 %), die faschistische Chryssi Avgi (7 %) und die kommunistische KKE (6 %) ins Parlament.

Die Zentrumsunion (2 %), die liberale „To Potami“ (1,5 %) und der Juniorpartner der Regierung Tsipras, die Unabhängigen Griechen ANEL (1,5 %) würden jedoch an dieser Latte scheitern. Unentschlossen sind der Pulse-Umfrage zufolge 11,5 % der Wähler. 

Fast die Hälfte der Befragten ist der Meinung, dass sich die kommende Regierung vorrangig mit der griechischen Wirtschaft beschäftigen müsse. Nur einer von fünf nennt die sogenannten nationalen Fragen – etwa die griechisch-türkischen Beziehungen oder die Lösung der Namensfrage der Ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien (UNO-Kurzbezeichnung: FYROM) – als Priorität. Als drittwichtigstes Thema bezeichneten die Umfrageteilnehmer die Bildung (11 %).
Bei der Frage nach dem geeignetster Premierminister erhielt ND-Chef Kyriakos Mitsotakis mit 36 % die größte Zustimmung. Für den amtierenden Ministerpräsidenten Alexis Tsipras votierten 25 %.
Die Umfrage wurde zwischen dem 16. und dem 18. Dezember landesweit unter 1.359 Personen durchgeführt. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben