Nach der Sommerpause: Premier Mitsotakis krempelt die Ärmel hoch

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Premier Kyriakos Mitsotakis. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Premier Kyriakos Mitsotakis.

Eine kurze, mehrtägige Sommerpause ging am Montag (19.8.) für Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis und sein Kabinett zu Ende. Im Fokus der Innenpolitik steht nun die Internationale Messe Thessaloniki (DETH). Entsprechend der Tradition steckt Griechenlands Premierminister auf diesem Forum seinen Kurs für die kommenden zwölf Monate ab.

Vor allem will sich das konservative Kabinett der Regierungspartei Nea Dimokratia auf das wirtschaftliche Wachstum konzentrieren. Eng verbunden damit sind die Schaffung neuer Arbeitsplätze sowie die Erschließung zusätzlicher Einnahmequellen.
Zudem hat Mitsotakis erklärt, dass er das Vertrauen zu anderen EU-Ländern wieder aufbauen und Investitionen nach Griechenland bringen wolle. Am 22. August wird er sich aus diesem Grund in Paris mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron treffen; nach Zypern ist dies der zweite offizielle Auslandsbesuch im Amt des Premierministers. Am 29. August fliegt er nach Berlin, wo er sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel berät; am 2. und 3. September geht es nach Den Haag, wo ein Tête-à-Tête mit Amtskollegen Mark Rutte auf dem Programm steht.
Am 24. September reist Mitsotakis schließlich zur UNO-Generalversammlung nach New York. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass er sich dort auch mit dem US-Präsidenten Donald Trump austauschen wird. Zudem halten Beobachter Unterredungen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan oder etwa auch mit den Regierungs- bzw. Staatsoberhäuptern Kanadas und Australiens für sehr wahrscheinlich. (Griechenland Zeitung/eh)

 

Nach oben