Varoufakis-Partei Diem25 expandiert in die Türkei Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt den Vorsitzenden von MeRa25, Janis Varoufakis. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt den Vorsitzenden von MeRa25, Janis Varoufakis.

Der frühere griechische Finanzminister Janis Varoufakis will auch in der Türkei einen Ableger seiner vor drei Jahren in Berlin gegründeten Partei Diem25 ins Leben rufen. In einem entsprechenden Manifest soll die Rede von einer „neuen grünen Vereinbarung“ sein.

Vor allem will sich Diem25 in der Türkei gegen Bohrungen nach Fossilen Brennstoffen im Mittelmeer einsetzen. Dies würde der Umwelt schaden und nur den Oligarchen in Griechenland, der Türkei und Anderswo helfen, hieß es in einer Pressemitteilung. Zudem beschäftigt sich die paneuropäische Bewegung mit der Flüchtlingskrise: Das EU-Türkei-Abkommen wird von Diem25 deutlich abgelehnt.
Der Wirtschaftswissenschaftler Varoufakis war zwischen Januar und Juli 2015 Griechenlands Finanzminister der Regierung unter dem Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA). Im März 2018 gründete Varoufakis in Athen einen griechischen Ableger von Diem25, der sich „MeRa25“ nennt. Diese ist seit den Wahlen am 7. Juli mit neun Abgeordneten im griechischen Parlament vertreten. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben