Das Ergebnis der Europawahlen von 26. Mai könnte sich dem Anschein nach auch bei den vorverlegten Parlamentswahlen am kommenden Sonntag, dem 7. Juli, wiederholen. In allen Umfragen hält die konservative Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) einen klaren Vorsprung vor dem Regierungsbündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) von Ministerpräsident Alexis Tsipras.

Freigegeben in Politik

Die konservative Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) hält in Umfragen einen klaren Vorsprung vor der Regierungspartei SYRIZA, doch der Abstand wird kleiner. Angesichts der bevorstehenden Europawahlen am 26. Mai hat nun auch das renommierte Meinungsforschungsinstitut MRB eine Erhebung über die Befindlichkeit der Wähler durchgeführt.

Freigegeben in Politik

Die Europawahlen finden in etwa fünf Wochen statt und die Mitarbeiter der griechischen Meinungsforschungsinstitute arbeiten auf Hochtouren. Sie alle geben der konservativen Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) einen deutlichen Vorsprung vor der Regierungspartei Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) von Ministerpräsident Alexis Tsipras. Allerdings gibt es auch noch viele unentschlossene Bürger.

Freigegeben in Politik

Fast jeder zweite Grieche (48 %) glaubt, dass die Mitgliedschaft des Landes in der Eurozone den Ausweg aus der seit 2010 anhaltenden akuten Finanz- und Wirtschaftskrise erschwert habe.

Freigegeben in Politik

Die konservative Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) hält gegenüber der Regierungspartei, dem Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA), einen bequemen Vorsprung von 10,5 Prozentpunkten. Einer aktuellen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Pulse zufolge würden im Falle von Parlamentswahlen zu diesem Zeitpunkt 33,5 % der Bürger ihre Stimme der ND geben; SYRIZA erhielte 23 %. Da eine Drei-Prozent-Hürde gilt, kämen zwar die Bewegung der Veränderung (7 %), die faschistische Chryssi Avgi (7 %) und die kommunistische KKE (6 %) ins Parlament.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 4