Login RSS

Zum bevorstehenden griechisch-orthodoxen Osterfest werden viele Politiker Griechenlands ihren Urlaub außerhalb der Hauptstadt Athen verbringen. 

Freigegeben in Politik

Am Montag, 13. November, ist der Journalist und ehemalige PASOK-Politiker Jannis Kapsis im Alter von 88 Jahren verstorben.

Freigegeben in Chronik

Sämtliche Besitztümer des früheren PASOK-Ministers Akis Tsochatzopoulos fallen an den griechischen Staat. Das beschloss ein Gericht in Athen. Zudem muss der Ex-Politiker etwa eine Million Euro Schadenersatz zahlen.

Freigegeben in Politik
Die Griechen sind unzufrieden mit der Regierung sowie generell mit der Lage im Land. Und sechs von zehn Befragten vertreten die Ansicht, dass die  Entwicklungen in diesem Jahr „unvorhersehbar“ sind. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Metron Analysis.
Freigegeben in Politik
Dienstag, 20. Dezember 2016 12:28

Die festgefahrene Wirtschaft

2016 soll ein Übergangsjahr gewesen sein. Eine Brücke gewissermaßen, die vom Abgrund der tiefsten Wirtschaftskrise zum Aufschwung führt, der nun endlich fällig ist und im neuen Jahr voll in Schwung kommen soll.
So wird es behauptet. Doch die Realität sieht anders aus: Die Krise ähnelt mehr einem langen Winter, und um dabei zu überleben, sind längerfristige und radikale Maßnahmen und Umstellungen nötig. Einen automatischen Aufschwung, den die Politiker, ob daheim oder in Europa, mit magischen Tricks aus dem Ärmel herausschütten könnten, gibt es nicht.
 
Das ist nur eine kurze Zusammenfassung. Den gesamten Kommentar über die wirtschaftliche Situation Griechenlands von unserem Autor Dimos Chatzichristou können Sie in der aktuellen Ausgabe der Griechenland Zeitung (GZ 559) lesen, die ab morgen (21. Dezember) erhältlich ist. Foto: Eurokinissi
 
Freigegeben in Kommentar
Seite 3 von 7

 Warenkorb