Die Beziehungen zwischen Athen und Moskau werden auf eine harte Probe gestellt. Am Montag wurde der griechische Botschafter Andreas Fryganas in das russische Außenministerium einbestellt. Bekannt gegeben wurde ihm, dass der griechische Handelsattaché sowie der Verantwortliche für Kommunikation der Botschaft in Moskau ausgewiesen werden. Zudem wurde Jorgos Sakellariou, Direktor des Politischen Büros des griechischen Außenministers Nikos Kotzias, die Einreise nach Russland untersagt.

Freigegeben in Politik

Die Beziehungen zwischen Griechenland und Russland erfuhren in diesen Tagen eine kalte Dusche. Griechenland hat zwei russische Diplomaten ausgewiesen, zwei weiteren wurde die Einreise verweigert.

Freigegeben in Politik
Mittwoch, 16. Januar 2013 14:51

Spionage-Verdächtige auf Kaution freigelassen

Die beiden wegen Spionagevorwürfen in Griechenland verhafteten Mitarbeiter des Spieleentwicklers Bohemia Interactive sind Berichten tschechischer Webseiten zufolge auf Kaution freigelassen worden. Nach 128 Tagen in Haft dürfen die Entwickler Ivan Buchta und Martin Pezlar wieder in ihr Heimatland Tschechien zurückkehren. Die Höhe der Kaution soll auf 5.000 Euro festgesetzt worden sein. Griechische Behörden betonen allerdings, dass das Verfahren gegen Buchta und Pezlar damit nicht eingestellt ist.
Freigegeben in Chronik
In Armolia auf der Ostägäischen Insel Chios wurde am Freitag ein 72-jähriger deutscher Staatsbürger wegen Spionageverdachts verhaftet. Ihm wird laut Polizei vorgeworfen, zumindest während der letzten drei Jahre Militäranlagen und andere Einrichtungen wie Straßen, Brücken und Häfen auf der Insel fotografiert und die Aufnahmen an türkische Staatsbürger verkauft zu heben. Nach seiner Festnahme fand man auf zwei Fotoapparaten sowie mehreren Speicherkarten Aufnahmen einer Kaserne im Süden der Insel sowie von Straßen und Dämmen im Umfeld einer weiteren Kaserne an einem anderen Ort auf Chios. In seinem Haus wurden drei Laptops, zwei Fotoapparate, 14 Speicherkarten, fünf USB-Sticks, fünf Reisekarten von Chios, zwei Handys und eine Sonnenbrille mit eingebauter Viedokamera sichergestellt. Wie er selber gegenüber der Polizei angab, wurde er im Sommer 2010 von unbekannten türkischen Staatsbürgern angesprochen, die ihm 500 bis 1.
Freigegeben in Chronik