Login RSS

Zügig wurde am Donnertag (7.10.) vom griechischen Parlament ein in der vorigen Woche mit Frankreich geschlossener militärischer Beistandspakt ratifiziert. Dafür votierten 191 der insgesamt 300 Volksvertreter; es handelte sich um die Abgeordneten der Regierungspartei Nea Dimokratia (ND), der sozialistisch geprägten Bewegung der Veränderung (KinAl), der rechtspopulistischen Griechischen Lösung sowie um zwei Unabhängige, die ebenfalls mit „Ja“ stimmten.

Freigegeben in Politik

Was vor rund 25 Jahren die USA war, ist momentan Deutschland: Vermittler in einem Konflikt zwischen Griechenland und der Türkei. Aus diesem Grund reiste der deutsche Außenminister Heiko Maas am heutigen Dienstag nach Athen, um mit seinem griechischen Amtskollegen Nikos Dendias und Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis zu sprechen; anschließend ging es weiter nach Ankara. Ziel der Gespräche, das machte Maas in Athen deutlich, sei das Verhindern einer weiteren Eskalation zwischen beiden Ländern.

Freigegeben in Politik

Das Eindringen eines türkischen Kriegsschiffes am Sonntag in griechische Hoheitsgewässer zieht diplomatische Aktivitäten nach sich. Athen informierte zunächst die zuständigen Büros wichtiger EU-Hauptstädte über den Vorfall. Ministerpräsident Alexis Tsipras meldete sich von Serbien aus, wo er sich zu einem offiziellen Besuch aufhält, zu Wort. In einem Zeitungsinterview forderte er, dass die Türkei sein Land respektieren müsse.

Freigegeben in Politik

Griechenland, Zypern und Ägypten wollen ihre trilateralen Beziehungen weiter ausbauen. Vor diesem Hintergrund findet am 8. November ein Gipfeltreffen der Staatschefs der drei Länder in Kairo statt. Es handelt sich um ein erstes Treffen dieser Art. In Vorbereitung dieser Begegnung haben sich die Außenminister der drei Staaten bereits am heutigen Mittwoch in der zyprischen Hauptstadt Nikosia getroffen. 

Freigegeben in Politik

 Warenkorb