Jubiläumslauf: 50.000 Teilnehmer beim Athener Marathon

Jubiläumslauf: 50.000 Teilnehmer beim Athener Marathon

Am Sonntag fand der 34. Athener Marathon statt, dabei liefen rund 50.000 Menschen mit. Die Langstrecke führte den „authentischen“ Weg entlang: Die Läufer starteten 9 Uhr morgen in der Stadt Marathon in der östlichen Attika. Von dort ging ihr Weg nach Athen, wo sie die Ziellinie im Olympischen Stadium überquerten. Dort warteten rund 20.000 Zuschauer auf die Ankunft der Sportler.

Der schnellste unter den Teilnehmern war Luba Rotich Rotuwan aus Kenia mit einer Zeit von 2 Stunden 12 Minuten. Der schnellste Grieche war Christoforos Merousis, der mit 2 Stunden 24 Minuten den zehnten Platz erreichte. Die schnellste Frau im Rennen war Nancy Jebichi Arusei mit einer Zeit von 2 Stunden 38 Minuten. Auch prominente griechische Politiker liefen eine 5 Kilometer lange Strecke mit. Darunter waren der Gründer der Partei „To Potami“ Stavros Theodorakis, der vormalige Bildungsminister Andreas Loverdos (PASOK bzw. Demokratische Allianz) sowie der ehemalige Gesundheitsminister Adonis Georgiadis (Nea Dimokratia).

Im Jahr 1896 fand der erste Marathonlauf im Rahmen der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt. Entsprechend wurde am Sonntag das 120-jährige Jubiläum der sportlichen Disziplin gefeiert. 1896 war die Strecke nur rund 40 Kilometer lang. Beim „Athens Authentic Marathon“ beträgt die Länge der Strecke jedoch 42,195 Kilometer, wie es die olympische Disziplin vorgibt. (Griechenland Zeitung/mk)

Auch einige Spitzenpolitiker liefen mit – wenn auch nicht die ganze Strecke. In der Bildmitte (© Eurokinissi) Stavros Theodorakis, Gründer und Vorsitzender der liberalen Partei „To Potami“, zu Deutsch: „Der Fluss“.

Nach oben