Deutliche Zunahme deutscher Touristen in Griechenland

  • geschrieben von 
Archivfoto (©Eurokinissi) Archivfoto (©Eurokinissi)

Griechenland erlebt einen regelrechten Tourismus-Boom. 2017 sind die Ankünfte von Urlaubern, die in Hellas ihre Ferien verbracht haben, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,2 % gestiegen, die Übernachtungen verzeichneten ein Plus von 9,6 %. Das geht aus Daten der griechischen Statistikbehörde ELSTAT hervor.


Den größten Anteil tragen Touristen aus Deutschland. Deren Ankünfte hatten eine Zuwachsrate von 13,6 %; die Übernachtungen deutscher Urlauber in Griechenland verzeichneten sogar ein Plus von 18 %. Es folgen Touristen aus dem Vereinigten Königreich mit einem Plus von 13,2 % bzw. 16,1 % und aus Frankreich (7,7 % bzw. 6,7 %).
Im gesamten Jahr 2017 sind Hotels und Campingplätze zu 52,8 % komplett ausgebucht gewesen; 2016 lag diese Rate bei 50,1 %. Die meisten Übernachtungen gab es naturgemäß in der Sommersaison: zwischen April und Oktober. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben