Kurz vor der Sommersaison entstehen in Griechenland neue Arbeitsplätze. Dem Informationssystem des Arbeitsministeriums „Ergani“ zufolge sind in den ersten vier Monaten des Jahres 160.000 neue Jobs entstanden; allein im April sind es 111.000 gewesen.

Freigegeben in Tourismus

Positive Tendenzen gibt es derzeit auf dem griechischen Arbeitsmarkt. Im vergangenen April hat es in der Privatwirtschaft 268.072 offizielle Einstellungen gegeben. Bei 55,6 % davon handelt es sich um Vollzeitbeschäftigung. Parallel dazu haben 167.826 Menschen ihren Arbeitsplatz verlassen.

Freigegeben in Wirtschaft
Freitag, 06. Dezember 2013 13:58

Zur Lage der Arbeitnehmer in Griechenland TT

Arbeitsminister Jannis Vroutsis hat am Donnerstag die ersten Ergebnisse des Systems „Ergani“ der Öffentlichkeit vorgestellt. „Ergani“ registriert seit dem Frühjahr landesweit das bei griechischen Unternehmen der Privatwirtschaft angestellte Personal, etwaige Entlassungen oder Einstellungen und die jeweiligen Abgaben, die geleistet werden. Dadurch soll der Arbeitsmarkt besser kontrolliert werden, außerdem sollen Unregelmäßigkeiten und Ungerechtigkeiten beseitigt werden. Auch Zypern hat bereits sein Interesse an dem neuen System bekundet.  Doch eher traurig müssen die griechische Regierung und die Bevölkerung auf die Zahlen blicken, die das System ermittelte.
Freigegeben in Politik