Login RSS

Die Durchführung des Impfprogramms „Eleftheria“ zu Deutsch: „Freiheit“ sei ein „großer Erfolg“. Das erklärte Premierminister Kyriakos Mitsotakis am Mittwoch (7.4.) mit Blick auf den Verlauf der Impfkampagne gegen die Corona-Pandemie in Griechenland.

Freigegeben in Politik

Für den Heiligen Berg Athos, der sich auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidkiki befindet, gilt noch bis zum 30. März ein Einreiseverbot für Gläubige. Mönche und andere Personen, die in der Mönchsrepublik Arbeiten zu erledigen haben, müssen sich vor der Einreise einem Corona-Schnelltest unterziehen.

Freigegeben in Chronik

Acht Kleininseln mit weniger als tausend Einwohnern machen sich Hoffnungen auf eine erfolgreiche Tourismussaison. Denn als erste griechische Gemeinden sind sie komplett durchgeimpft und hatten auch vorher schon kaum oder keine Infizierten. Die Bewohner von zehn weiteren Inseln haben die erste Dosis erhalten und werden ebenfalls bald komplett geimpft sein.

Freigegeben in Tourismus

Griechenland wird weiterhin den Impfstoff von AstraZeneca gegen das Coronavirus verabreichen. Das kündigte am Dienstag (16.3.) Gesundheitsminister Vassilis Kikilias gegenüber dem Fernsehsender Skai an. Man werde auf eine endgültige Entscheidung der Europäischen Arzneimittel-Agentur warten, ehe man die betreffenden Impfungen eventuell stoppen werde, erklärte der Minister. In Griechenland seien bereits 172.000 Personen mit AstraZeneca gegen das Coronavirus geimpft worden; weltweit seien es bereits 17 Millionen gewesen, fügte er hinzu.

Freigegeben in Politik

In Griechenland steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen rasant an; vor allem die Hauptstadt Athen und Attika ist stark betroffen. Auf Intensivstationen gibt es so gut wie keine freien Plätze mehr. Nun berät die Regierung mit Experten über einen noch strengeren Lock-Down.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 5

 Warenkorb