Freitag, 10. Juli 2020 10:40

Sonniges Juliwochenende

Am heutigen Freitag (10.7.) ist der Himmel über Griechenland nahezu wolkenlos. Auch mit Niederschlägen ist dem Griechischen Wetterdienst EMY zufolge nicht zu rechnen. In der Ägäis weht ein steifer Nordwind, der auch in Attika und auf der Peloponnes spürbar ist, auf den ionischen Inseln eine mäßige Brise aus Nordwest.

Freigegeben in Wetter

Wir gehen einfach auf die andere Straßenseite in den Bäckerladen und holen uns frisches Brot. So simpel. Im Monat Juli, der in Griechenland auch als „Dreschmond“ (Alonaris) bezeichnet wird, dreht sich alles um das, was wir fertig zubereitet kaufen können: um Getreide, Körner, Mehl. Wenn diese Güter vorhanden waren, war die Lebensgrundlage für die kommenden Monate gesichert, notwendig, um über den Winter zu kommen. 

Freigegeben in Chronik

«Τον Αλωνάρη δούλευε καλό χειμώνα να έχεις.» 
„Wenn Du im Heumond arbeitest, brauchst Du den Winter nicht zu fürchten.“

Freigegeben in Chronik

Am heutigen Montag beginnt in Hellas die bisher heißeste Woche des Jahres. Trotz einiger Wolkenfelder kann es auf dem Festland bis zu 41° C werden (Nordgriechenland). In der Ägäis  ist es durchweg sonnig mit Temperaturen von 29° C (Kreta) bis zu 37° C (Lesbos).

Freigegeben in Wetter
Griechenland / Athen. Die Inflation in Griechenland lag im Juli bei 0.6 Prozent, gegenüber 0,5 Prozent im vorhergehenden Monat Juni. Dies ergibt sich aus den entsprechenden Zahlen, die am Donnerstag durch das Nationale Statistikamt bekannt gegeben wurden. Das Amt führt den geringfügigen Anstieg der der Inflation im Juli auf die Preiserhöhungen von Kraftstoffen um 1,9-Prozent, auf eine Anstieg der Mieten um 0,1 sowie auf gestiegene Versicherungsprämien für Kraftfahrzeuge um 0,7 Prozent zurück.
Freigegeben in Wirtschaft