EU-Kredit für einen neuen Flughafen auf Kreta

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt den Flughafen von Heraklion auf Kreta „Nikos Kazantzakis“. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt den Flughafen von Heraklion auf Kreta „Nikos Kazantzakis“.

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat einen Kredit für den Bau eines neuen internationalen Flughafens bei Heraklion auf Kreta genehmigt.

Die Summe beläuft sich auf 180 Millionen Euro; die Laufzeit beträgt 28 Jahre. Beobachter meinen, dass die Entscheidung der EIB das internationale Interesse für Investitionen in Griechenland unterstreiche. Der neue Flughafen bei Kastelli soll den bestehenden Airport „Nikos Kazantzakis“ ersetzen. Letzterer ist mit acht Millionen Passagieren jährlich der zweitgrößte Airport des Landes. Der griechische Staat wird einen Anteil von 46 % am Projekt halten. 54 % teilen sich die griechische GEK Terna und die indische GMR. Die Gesamtkosten des Baus betragen 517 Millionen Euro. Der neue Airport soll für 35 Jahre an einen Betreiber verpachtet werden. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben