Positive Nachrichten für Käse aus Griechenland: 20-Millionen-Euro-Investition

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Die griechische Käseindustrie meldet eine positive Nachricht. Das Unternehmen „Ipiros“ investiert 20 Millionen Euro, um seine Produktion auszubauen.

Dies betrifft eine Fabrik in Arta und eine weitere in Elassona. Dadurch soll die bisherige Zahl der Arbeitsplätze um zehn Prozent erhöht werden; insgesamt werden dann 280 Menschen einen Job im Unternehmen haben. Dadurch will die Firmenleitung vor allem auch der erhöhten Nachfrage aus dem Ausland entsprechen. Angestrebtes Ziel von „Ipiros“ ist es, seine Exporte um 20 Prozent zu erhöhen.
Gegründet wurde das Unternehmen 1994 in der Nähe der mittelgriechischen Stadt Arta. Seine Hauptprodukte sind griechischer Feta-Käse und „gelber Käse“ aus Hellas: „Kefalograviera“. „Ipiros“ exportiert seine Produkte in 23 Länder auf fünf Kontinenten. Jährlich verarbeitet das Unternehmen 32.000 Tonnen Ziegen- und Scharfmilch. (Griechenland Zeitung / red)

 

Nach oben