Arbeitslosigkeit nimmt durch die Corona-Krise stark zu

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Durch die Corona-Pandemie stieg die Arbeitslosigkeit in Griechenland rapide an. Das Arbeitsamt OAED meldet für den Monat April 21,73 % mehr Arbeitslose im Vergleich zum Vorjahresmonat.

In Zahlen ausgedrückt handelt es sich um 1.185.013 Personen, die derzeit einen Job suchen; 211.526 mehr als ein Jahr zuvor. Bei 32,81 % von ihnen handelt es sich um Männer und 67,19 % sind Frauen.
Unterdessen meldete die Bank von Griechenland für März einen heftigen Einbruch von 71 % bei den Einnahmen aus dem Tourismusgeschäft. Während im gleichen Monat vor einem Jahr die Einnahmen des Fremdenverkehrs 318 Millionen Euro betrugen, waren es dieses Jahr lediglich 92 Millionen Euro. (Griechenland Zeitung / red)

Nach oben