Griechenland ist sichtlich darum bemüht, die Erzeugung von Strom durch erneuerbare Energiequellen zu intensivieren. Der Generalsekretär des Ministeriums für Umwelt und Energie Michalis Verriopoulos hat am Dienstag erklärt, dass die Investitionen in diesem Bereich in den kommenden zwölf Jahren 32 Milliarden Euro erreichen sollen.

Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Die Regierungen von Griechenland und Katar haben am Montag ein unverbindliches Memorandum unterzeichnet, welches neue Investitionsmöglichkeiten für das arabische Land im griechischen Energiesektor vorsieht. Während seines Treffens mit dem griechischen Premierminister Jorgos Papandreou sprach der Premierminister des Emirats Katar Sheikh Hamad bin Jassim al-Thani von einer geplanten Investitionshöhe in der Größenordnung von fünf Milliarden Dollar. Um den Investitionen einen entsprechenden institutionellen Rahmen zu geben, soll in Astakos ein Energiezentrum entstehen. Neben Energiefragen stand auch eine engere Zusammenarbeit im Bereich Tourismus auf der Tagesordnung.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Der griechische Premierminister Kostas Karamanlis und der Aserbaidschanische Präsident İlham Aliyev vereinbarten am Dienstag eine Zusammenarbeit beider Länder im Energiesektor. Geplant ist ein Abkommen über eine Erdgas-Pipeline von Aserbaidschan über die Türkei und Griechenland nach Europa. „Unser Land ist das erste der Europäischen Union, das Erdgas aus Aserbaidschan bezieht", sagte der griechische Premier. Präsident Aliyev bezeichnete seinen Staatsbesuch als äußerst erfolgreich und lud Politiker und Vertreter der griechischen Wirtschaft zu einem Besuch seiner Heimat ein.
Freigegeben in Politik