Login RSS

In der griechischen Hauptstadt Athen herrscht seit Mittwochmorgen (21.9.) ein regelrechtes Verkehrschaos. Grund dafür ist eine erst am Dienstagnachmittag angekündigte 24-stündige Arbeitsniederlegung der Mitarbeiter des öffentlichen Nahverkehrs. Davon ausgenommen ist nur die Vorortbahn Proastiakos, die u. a. den internationalen Flughafen „Eleftherios Venizelos“ bedient.

Freigegeben in Politik

Die zentrale Rolle von Piräus als Verkehrsknotenpunkt wird weiter aufgewertet. Im Zuge des Ausbaus der Linie 3 bis zum Hafen werden noch bis Ende August Testfahrten durchgeführt, damit die Linie im September den vollen Betrieb mit drei neuen Stationen aufnehmen kann.

Freigegeben in Chronik

Auf dem Areal des Kulturzentrums der Stavros-Niarchos-Stiftung (SNFCC) im Süden Athens befindet sich die Nationalbibliothek, die Griechische Nationaloper, eine 21 Hektar große Parkanlage – und vielleicht bald auch eine Metro-Station. Pläne in diese Richtung kündigte jedenfalls der CEO von Attiko Metro SA Nikos Kouretas in der vergangenen Woche im Rahmen der 5. ITC 2022 Infrastructure & Transportation Conference in Athen an.

Freigegeben in Chronik

Im Zuge der Bauarbeiten für die neue Athener Metrolinie 4 haben die Stadtverwaltung Athen und das griechische Umweltministerium ein Kooperationsmemorandum unterzeichnet. Es sieht Eingriffe zur Verbesserung der Umwelt in den betroffenen Regionen vor. So sollen etwa 2.000 Bäume gepflanzt werden.

Freigegeben in Politik

Endlich ist sie da, die Straßenbahn nach Piräus. Die neue Strecke wurde bereits am Mittwoch (8.12.) in Betrieb genommen. Einziger Wermutstropfen: Die Tram fährt nicht mehr von der Athener Innenstadt zu den Endhaltestellen im Süden der Stadt durch.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 11

 Warenkorb