Login RSS

Die Ausbreitung des Coronavirus zieht Unstimmigkeiten zwischen der Regierung und der Führung der orthodoxen Kirche nach sich. Am Dienstag und Mittwoch (15./16.12.) will die Heilige Synode per Telekonferenz über die Maßnahmen beraten, die die Regierung angesichts der Weihnachtszeit bezüglich des Gottesdienstes getroffen hat. Demnach dürfen zu Weihnachten und am Epiphanie-Fest (6.1.) nur maximal neun Gläubige den Gottesdienst verfolgen; in den Hauptkirchen eines jeden Ortes dürfen bis zu 25 Gläubige eingelassen werden.

Freigegeben in Politik
Montag, 14. Dezember 2020 10:44

Das Weihnachtsdorf geht online

Weihnachten ist dieses Jahr anders! So auch der Besuch des „Weihnachtsdorfes“, das seit Samstag online seine Pforten für die Kleinen unter uns geöffnet hat und für fröhliche, märchenhafte und weihnachtliche Stimmung sorgt. Noch bis zum 3. Januar 2021 werden in festlich geschmücktem Ambiente täglich zwischen 16 und 22 Uhr Live-Veranstaltungen, Musik und Workshops für Kinder geboten.

Freigegeben in Kultur

„Dieses Weihnachtsfest wird anders als sonst ausfallen.“ Mit diesen Worten wandte sich Gesundheitsminister Vassilis Kikilias am Mittwoch (9.12.) an die Bevölkerung. Er bat vor allem darum, besser auf eine Nichtverbreitung des Virus zu achten. Das bevorstehende Weihnachten beschrieb er als ein „Fest der Liebe, der Solidarität, des Respektes vor den Älteren und der Unterstützung der Ärzte und des Krankenhauspersonals“.

Freigegeben in Politik
Donnerstag, 10. Dezember 2020 10:28

Kinderdorf bei Thessaloniki in Nöten TT

Ein Kinderdorf in der Kleinstadt Filyro nordöstlich von Thessaloniki bittet dringend um Spenden, um über den Winter zu kommen. Die Mittel reichten nicht für die Heizkosten für die acht Kinderhäuser, und es herrsche Mangel an Lebensmitteln und anderen Artikeln des Grundbedarfs, teile die Einrichtung auf Facebook mit.

Freigegeben in Chronik

Inmitten des nach wie vor geltenden Lockdowns und trotz der noch immer zahlreichen Corona-Infektionen öffnet der Einzelhandel seit Montag (7.12.) ein kleine Tür: Betroffen sind landesweit 110 Geschäfte, die Weihnachtsartikel verkaufen.

Freigegeben in Politik
Seite 2 von 20

 Warenkorb