In der Meeresregion südlich von Kreta bebt es in den letzten Tagen und Wochen nicht unerheblich. In der Nacht von Montag auf Dienstag (18./19.5.) ereignete sich gegen zwei Uhr ein Erdbeben der Stärke 5,2 auf der Richterskala, so das Geodynamische Institut Athen. Bis acht Uhr am Morgen folgten mindestens zehn Nachbeben, die eine Stärke von bis 3,9 auf der Richterskala erreichten.

Freigegeben in Chronik

Der Nordwesten Griechenlands wurde an diesem Wochenende von mindestens zwei größeren Erdbeben heimgesucht. Um 6.42 Uhr am Montagmorgen (23.3.) ereignete sich in der Nähe der Stadt Parga ein Erdbeben der Stärke vier auf der Richterskala.

Freigegeben in Chronik
Mittwoch, 21. August 2019 14:13

Gegensätze: Lautes Parga, stilles Arta

Parga platzt im Sommer aus allen Nähten. Auf 3.000 Einwohner kommen dann 6.000 Touristen. Im viel größeren Arta hingegen gibt es direkt in der Stadt nur ein einziges Hotel. Man hat eben keine Strände, sondern nur viele byzantinische Kirchen zu bieten.

Freigegeben in Reportagen