Kultur- und Ausgehtipps für ganz Griechenland

  • geschrieben von 
Konzert „Die dreifache Reise“ATHEN. Am Donnerstag, dem 28. November um 20.30 Uhr wird das fünfzigjährige Jubiläum des Elysee-Vertrags gefeiert, der damals den Auftakt zur deutsch-französischen Freundschaft gab. Zur Feier des Tages präsentieren das Goethe-Institut Athen und das Institut Français de Grèce das Konzert „Die dreifache Reise: musikalischer Austausch zwischen Griechenland, Frankreich und Deutschland seit 1945“.
eit 1945“. Es spielt das Athener Ergon Ensemble, und zwar zeitgenössische Musik u. a. von Jean Françaix, George Apergis und Minas Bormpoudakis. Ort: Dimitris Mitropoulis Halle, Megaron Mousikis, Vass. Sophias & Kokkali. Infos: www.megaron.gr.

Konzert „Musik von dem Meer des Morgens“

ATHEN. Ebenfalls am Donnerstag, dem 28. November um 20.30 Uhr ist im Rahmen des 150. Jubiläums des Lyrikers Konstantinos Kavafis das Konzert „Musik von dem Meer des Morgens“ zu hören. Organisiert vom Europäischen Kulturzentrum Delphi und der „Friends of Music Society“ werden Musiker aus dem europäischen Mittelmeerraum unter dem Motto „Das Meer bringt die Kulturen nicht auseinander, es vereint sie“, auftreten. Sänger: Misia (Portugal), Nuria Rial (Katalonien), Vincenzo Capezzuto (Italien) und Katerina Papadopoulou (Griechenland). Außerdem dirigiert Christina Pluhar das Stück „L'Arpeggiata“. Ort: Christos Lambrakis Halle, Megaron Mousikis, Vass. Sophias & Kokkali. Infos: www.megaron.gr .


Ausstellung: Russische Ikonenmalerei

KATERINI. Noch bis Samstag, dem 30. November kann man in Katerini eine Ausstellung seltener russischer Ikonenmalereien bestaunen. Organisiert von der Agentur für Bildung, Kultur und Sport der Gemeinde Katerini werden Ikonen des 16. bis 19. Jahrhunderts gezeigt. Höhepunkte der Ausstellung sind u. a. „Unsere Jungfrau von Vladimir“ (einer der wichtigsten hagiographischen Orte Russlands) sowie die Jungfrau von Kazan. Ort: Astiki Scholi, ehemalige 1. Grundschule, Filippou 30. 
Nach oben