Kontraste der Pandemie

  • geschrieben von 
Unser Foto (© / facebook.com/blankwallgallery) zeigt eine der ausgestellten Aufnahmen der "Street Photography"-Ausstellung. Unser Foto (© / facebook.com/blankwallgallery) zeigt eine der ausgestellten Aufnahmen der "Street Photography"-Ausstellung.

Durch Fotoaufnahmen Orte entdecken, die in diesem Jahr nur schwer zugänglich sind: Das macht die Ausstellung „Street Photography“ in Athen möglich. Und zeigt zudem den Unterschied, den die Corona-Pandemie im Leben von Millionen Menschen bewirkte.

Durch Reisebeschränkungen dürfte sich der Bewegungsradius vieler Menschen während der Corona-Pandemie deutlich verkleinert haben. Die frei zugängliche Ausstellung im Athener Stadtteil Kypseli versucht deshalb den umgekehrten Weg zu gehen und holt die Orte per Fotos hierher. Zusammen mit Fotos, die während des Lockdowns entstanden, werden hier auch Aufnahmen gezeigt, die vor der Pandemie entstanden sind. Die dadurch entstehenden Kontraste offenbaren den gewaltigen Unterschied, der sich seitdem im Leben von Millionen vollzogen hat: Wo manche Orte vor wenigen Monaten noch vor Lebendigkeit strotzten, kehrte unlängst Ruhe ein. Ein Moment zum Innehalten.

Wo: Blank Wall Gallery, Fokionos Negri 55, 11361 Athen

Wann: bis 29. Juli, 18 bis 21.30 Uhr

Weitere Infos: hier

(Griechenland Zeitung / lm)

Nach oben