Ein landschaftlich aufregendes und kulturell bereicherndes Ausflugsziel bietet die Averoff Galerie in Metsovo, in den Bergen östlich von Ioannina. Sie zeigt noch bis einschließlich Sonntag unter dem Titel „Orte des Schaffens – Hommage an Metsovo“ ausgewählte Werke von 64 griechischen Künstlerinnen und Künstlern. Das Museum für zeitgenössische griechische Kunst, das im letzten Jahr 30-jähriges Jubiläum feiern durfte, bietet zudem zwei weitere interessante Dauerausstellungen.

Freigegeben in Ausgehtipps
Dienstag, 17. Dezember 2019 13:23

Industrielle Romantik in der Domus Art Gallery

Die Domus Art Gallery lädt ab morgen (18.12.) zur Ausstellung von Ioanna Kardiakou unter dem Titel „On the Move“ ein. Die Motive, die zwischen Landschaft, Schiffen und Autos variieren, kreiert die Künstlerin im Stil des Realismus. Gleichzeitig experimentiert sie mit der Gegenstandslosigkeit, dem Expressionismus und nicht zuletzt mit der Collage. Sie erschafft Bilder, die von einem Gefühl der „industriellen Romantik“ geprägt sind.

Freigegeben in Ausgehtipps
Freitag, 13. Dezember 2019 13:14

Spielerische Kunst in Athen: Gruppenausstellung

Die Verbindung von Kunst und Spiel ist fundamental und konstant. Aus diesem Grund lädt die Galerie Zoumboulakis ab morgen (14.12.) zur Gruppenausstellung „Spielzeug“ (gr.: „Paichnidia“) ein. 33 Künstler präsentieren dabei ihre Kreativität und ihr Konzeptuelles Schaffen als „Spiel“ sowie das Spielzeug selbst als Kunst. Sie wollen damit veranschaulichen, dass beide Sachen die Elemente von Freiheit, Pathos und Schöpfung in sich tragen.

Freigegeben in Ausgehtipps
Montag, 09. Dezember 2019 15:55

Neunte griechische Studentenbiennale

Die Schüler der Akademie der Bildenden Künste in Athen laden zur Eröffnung der bereits neunten Biennale der Studenten in Griechenland ein. Im Laufe der Veranstaltung werden Vorträge u. a. über Museen der Moderne und zeitgenössische Kunst in Hellas gehalten. Im Anschluss werden Auszeichnungen an Studenten vergeben.

Freigegeben in Ausgehtipps

Die Phoenix Art Gallery lädt zur Ausstellung von Eleni Tsamadia unter dem Titel „some colonies are less important than others“ („Einige Kolonien sind weniger wichtig als andere“). Kern der Ausstellung ist die ständig sich ändernde politische und gesellschaftliche Situation in Athen, welche in den Werken der Künstlerin mikroskopisch und in all ihren Details dargestellt wird.

Freigegeben in Ausgehtipps
Seite 1 von 30