Die Insel Paros wird ab dem 16. Juli über einen erneuerten und einsatzfähigen Flughafen verfügen. Damit sollen sich nach Einschätzung des Ministers für Infrastruktur, Transport und Netzwerke Christos Spirtzis die Besucher der Kykladen-Insel vervierfachen. Dies werde positive Auswirkungen in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Arbeitsmarkt auf der Insel mit sich bringen. – Nicht zuletzt kann der griechische Staat nun auch 4,2 Millionen Euro jährlich einsparen. Paros gehörte aufgrund der ungenügenden Infrastruktur und der kleinen Landefläche, auf der nur Flugzeuge kleineren Typs landen konnten, zu den „unrentablen“ Flugplätzen.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 26. April 2016 15:44

Mit geschnitzten Brillen durch die Krise TT

Der folgende Text ist der erste Teil einer Serie, die 2014 im ersten Griechenland Journal erschien. Sie stellte griechische Unternehmer vor, in der Krise mit innovativen Ideen punkteten. Das dritte Griechenland Journal erscheint übrigens Ende Mai - es wird dann auch wieder im Shop der Griechenland Zeitung zu finden sein.
Dass Krisen immer auch Chancen sein können, beweist die Gruppe von „Zylo wear“ auf der Kykladeninsel Sýros. Mitten in Zeiten der akut hohen Arbeitslosigkeit und der damit verbundenen Hoffnungslosigkeit, die viele griechische Jugendliche gegenwärtig empfinden, haben Periklís Thérrios und Eléni Vakonídou die Idee entwickelt, Sonnenbrillen aus Holz zu fertigen.

Freigegeben in Chronik

ATHEN / ATTIKA

Unser Ausstellungstipp.

Am Freitag, dem 12. Juni (Letzter Tag).
Die Ausstellung „Dunkle sieben Jahre, 1967-1974: Die Diktatur in Griechenland“ – eine Ausstellung mit Fotos, die während der Diktatur in Griechenland entstanden.

Freigegeben in Ausgehtipps

„Land in der Tiefkühltruhe“, so in etwa betiteln am Mittwoch griechische Medien die Wettersituation in Griechenland. Fast landesweit fällt Schnee: teilweise gingen sogar einige Flocken im Zentrum Athens nieder.In den nördlichen und östlichen Vororten der griechischen Hauptstadt werden zum Teil Schneeketten benötigt, damit Fahrzeuge nicht zum Verkehrshindernis werden. Zum Teil mussten die Stadtbusse den Betrieb einstellen.

Freigegeben in Chronik
Ein 54-jähriger Fischer wurde am heutigen Freitag tot aufgefunden. Er wurde seit dem gestrigen Donnerstag auf der Kykladeninsel Syros, südöstlich von Athen, vermisst. Entdeckt wurde sein Boot auf dem Meer im Süden der Insel. Die Todesursache ist noch nicht geklärt.In Athen hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein 37-jähriger Mann bei einem Wohnungsbrand im Athener Stadtteil Exarchia sein Leben verloren.
Freigegeben in Chronik
Seite 4 von 4