Streik beim Athener Schienennahverkehr – Verkehrschaos vorgeplant Tagesthema

  • geschrieben von 
Streik beim Athener Schienennahverkehr – Verkehrschaos vorgeplant

In Athen werden am morgigen Mittwoch, dem 1. März, sowie am Freitag, dem 3. März, die öffentlichen Verkehrsmittel, die auf Schienen fahren, abermals bestreikt. Es werden weder U-Bahnen (Attiko Metro), noch Elektro- (ISAP) oder Straßenbahnen (Tram) im Einsatz sein.

Durch diese Aktion wollen die Angestellten der Unternehmen eine Privatisierung der Athener Nahverkehrsmittel sowie Preiserhöhungen für die Tickets verhindern. Hintergrund ist eine Gesetzesänderung des Verkehrsministeriums. Darin ist vorgesehen, das Management für Stationen und Werbeflächen direkt dem „Verband der Athener Verkehrsmittel“ (OASA) zu übertragen. In diesen Verband sind seit 2011 die einzelnen Athener Nahverkehrsbetriebe integriert worden.
An beiden Streiktagen dürfte es erfahrungsgemäß in Athen zu einem Verkehrschaos kommen, da viele der potentiellen Fahrgäste des Schienennahverkehrs auf private Fahrzeuge zurückgreifen werden. (Griechenland Zeitung / eh; Archivfoto: Eurokinissi)

Nach oben