Sportvereine an der Seite der Brandopfer

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt das Olympiakos-Stadion, vor dem Anhänger des Vereins Spenden für die Opfer der Brände sammeln. Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt das Olympiakos-Stadion, vor dem Anhänger des Vereins Spenden für die Opfer der Brände sammeln.

Viele griechische Sportverbände brachten angesichts der Brandkatastrophe in Attika ihre Betroffenheit zum Ausdruck und kündigten ihre Unterstützung für die Opfer an.

Der griechische Profifußballclub Olympiakos Piräus wird zu diesem Zweck eine Million Euro spenden. Das sagte in diesem Zusammenhang Vereinspräsident Evangelos Marinakis. Außerdem würden Konten in der Piräus Bank, der Alpha Bank und der National Bank eröffnet werden, auf die Fans sowie alle anderen potenziellen Helfer Spenden überweisen können. „In diesen schwierigen Zeiten müssen wir Griechen gemeinsam an der Seite unserer leidenden Mitbürger stehen“, betonte Marinakis.
Auch der Verein PAOK Thessaloniki gab bekannt, dass man den Erlös des Spiels in der Champions-League-Qualifikation gegen den FC Basel betroffenen Familien zur Verfügung stellen werde. Darüber hinaus brachten u. a. der griechische Basketballverband, der Griechische Fußballbund oder der Taekwondo-Verband ihr Mitgefühl mit den Opfern der Tragödie in Ostattika zum Ausdruck. (GZjt)

Nach oben