Eine „Hoffnung für Streuner“ Tagesthema

  • geschrieben von 
Das Tierheim befindet sich in der Nähe des Containerhafens von Perama Das Tierheim befindet sich in der Nähe des Containerhafens von Perama

Die Tierschutzorganisation „Adespoti elpida“ befindet sich bei Perama, in der Nähe von Piräus. Hier werden momentan über 80 Hunde beherbergt, die auf ein neues Zuhause warten. Die Griechenland Zeitung sah sich dort um. 

 Auf dem Weg zu meinem Ziel höre ich schon von weitem ein lautes Hundebellen. Doch das dürfte kaum jemanden stören, denke ich mir: Die Anlage befindet sich auf einem ehemaligen Grundstück einer Raffinerie am Hafen von Perama, in der Nähe von Piräus. Begrüßt werde ich bei meiner Ankunft von einem deutschen Ehepaar: Dieter und Anke Harland, die mit ihren beiden Hunden angereist sind. Auch die Verantwortliche für das Objekt, Maria Anastasiou, schüttelt mir herzlich die Hand. Die Griechin führt mich über das weitläufige Grundstück und erzählt mir, dass diese Einrichtung anfänglich von einer Gruppe von Freunden gegründet wurde. Das war im Jahr 2013. Zunächst wurden hier nur 30 Hunde beherbergt, die weiter vermittelt werden sollten. Wie die Hunde eigentlich zu ihnen kommen, möchte ich gern wissen. „Viele von ihnen wurden auf der Straße oder in Mülltonnen gefunden“, erklärt Maria. Doch es würden auch viele Tiere aus Altersgründen von den Besitzern abgegeben. „Und sie alle finden erst einmal ein temporäres Zuhause bei uns“, bei „Adespoti elpida“ – auf Deutsch in etwa: „Streuner-Hoffnung“.  

Ein Herz für Tiere

Die Arbeit bei den „Adespoti“ ist ehrenamtlich, und Maria kommt so oft es ihr möglich ist hierher. Neben ihr gibt es noch zwei weitere Frauen, die die täglich anfallenden Arbeiten erledigen. Auch Dieter und Anke Harland helfen so gut es geht. Sie leben in Deutschland und kommen mehrmals im Jahr nach Griechenland. Von Deutschland aus sammeln sie Spenden für die Organisation. Mit dem jüngst gesammelten Geld wurden dringend benötigte Hundehütten gekauft und nach Griechenland verschifft. Wenn die beiden Deutschen in Griechenland sind, greifen sie hier natürlich den hiesigen Volontären tatkräftig unter die Arme. „Es geht darum, den Tieren den Aufenthalt so schön und gemütlich wie nur möglich zu gestalten“, sagt Anke.Die Organisation erhält keinerlei öffentliche Fördergelder. Sie ist einzig und allein auf Spenden und die Unterstützung durch ehrenamtliche Helfern angewiesen. „Das meiste Geld kommt aus der eigenen Tasche“, meint Maria zu mir. „Zum Beispiel ist die Besitzerin eines Hundesalons eine Freundin von mir“, fügt sie hinzu. Im Salon der Freundin werden die Tiere erst einmal so richtig verwöhnt. „Nach dem Waschen und Haare schneiden fühlen sich die Hunde sichtlich pudelwohl!“, so die Erfahrung Marias.

adespoti 1 small

Die Hygiene in den Zwingern, aber auch der emotionale Beistand gehören zu den täglichen Aufgaben

Eine zweite Chance

Bevor die Hunde in ihrem neuen Zuhause aufgenommen werden, müssen sie zunächst zum Tierarzt. Dort werden sie von oben bis unten durchgecheckt, bekommen die benötigten Impfungen und Medikamente, einen Pass und werden mit einem Chip versehen. Anschließend wird dann ein Portfolio des Hundes erstellt und online zur Verfügung gestellt. Den Helfern ist es hierbei besonders wichtig, dass sie die Interessenten vorher einmal kennen lernen, damit sie sicher gehen können, dass der Hund in ein liebevolles Zuhause gegeben wird und ihm eine weitere schlechte Erfahrung erspart bleibt. Doch nicht nur in Griechenland lebende Hundeliebhaber können einen der Hunde aufnehmen. Oft werden „Adespoti“ auch von Deutschland aus adoptiert. Hierbei muss die neue Familie nur die Reisekosten übernehmen. 

adespoti 2 small

Jeder Beitrag ist eine Hilfe 

Der Tierschutzverein „Adespoti elpida“ hat jeden Tag geöffnet, und man sieht es immer wieder gerne, wenn jemand einfach mal vorbei schaut, um zu helfen. Wer jedoch keine Gelegenheit dazu hat, der kann natürlich auch spenden. Die Helfer bevorzugen es jedoch, wenn eine Spende in Form von Futter getätigt wird. Der Grund: „Wir wollen, dass die Menschen sehen, wohin ihr Geld geht und dass es den Tieren wirklich hilft“, so Maria. 

Text und Fotos: Jasmin Teut


Webseite (nur auf Griechisch)http://www.adespoti-elpida.gr/

Tel.: (0030) 6972574619 oder (0030) 6974434831

Futterspenden
House of Pets
IBAN: GR4801721060005106068103593
BIC:PIRBGRAA
Verwendungszweck: ADESPOTI ELPIDA

Spenden über Paypal unter

Nach oben