Schnellere Bahnverbindung zwischen Athen und Thessaloniki wird Realität

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt einen Zug der Griechischen Bahn. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt einen Zug der Griechischen Bahn.

Griechenland tritt in eine neue Ära, zumindest was die Bahnverbindungen betrifft. Am kommenden Montag (20.5.) soll erstmals ein Hochgeschwindigkeitszug zwischen der nordgriechischen Metropole Thessaloniki und der griechischen Hauptstadt Athen verkehren. Geplante Fahrzeit: drei Stunden und 55 Minuten. Bisher haben die Züge etwa fünf Stunden für diese Strecke gebraucht.

Eingesetzt wird der italienische Elektrozug „Frecciargento ETR 485“, der auch als „Silberpfeil“ bekannt ist. Verkehren wird er in Hellas unter dem Namen „Intercity Express“, zunächst aber nur einmal pro Tag. Zusätzlich wird der einfache Intercity diese Strecke dreimal täglich befahren. Seine Fahrzeit wird mit 4 Stunden und 30 Minuten veranschlagt.
Die italienische Eisenbahngesellschaft Ferrovie dello Stato hatte im September 2017 die griechische Bahn Trainose gepachtet und kann entsprechend Züge betreiben. (Griechenland Zeitung/eh)

Nach oben