17 griechische Strände verlieren das Gütesiegel der „Blauen Flagge“

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand an einem Strand auf der Insel Ithaki (Ithaka) im Ionischen Meer. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand an einem Strand auf der Insel Ithaki (Ithaka) im Ionischen Meer.

17 griechischen Stränden wurde in dieser Woche das Gütesiegel der „Blue Flag“ („Blaue Flagge“) entzogen. Vorangegangen waren unangekündigte Inspektionen der Griechischen Gesellschaft für Naturschutz.

Zwar wird die Wasserqualität dieser Strände nach wie vor als „hervorragend“ eingestuft. Mängel wurden aber u. a. in den Bereichen Sicherheit der Badenden sowie beim Umweltschutz der jeweiligen Küstenabschnitte registriert. Es handelt sich um Strände auf den Inseln Andros, Kythira, Kefalonia und Rhodos, sowie in Achaia, bei Kavala, Pieria, Lakonia und Preveza.

190730 Blue Flag 2 SMALL

Unser aktuelles Foto (© Griechenland Zeitung / Leonie Meyer) entstand an einem besonders sauberen Strand auf der Insel Syros, der nach wie vor die blaue Flagge trägt.

Die Experten, so hieß es, hätten sich zu diesem Schritt entschlossen, um die Glaubwürdigkeit der Institution der „Blue Flag“ zu gewährleisten. Im vergangenen Mai waren 515 organisierte griechische Strände für das Jahr 2019 mit dem Gütesiegel der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet worden. Damit konnte Hellas das zweitbeste Ergebnis unter 47 geprüften Ländern erzielen. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben