Coronavirus-Verdacht auf Fähre: zahlreiche Passagiere unter Quarantäne gestellt

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Donnerstag (12.3.) am Hafen von Limnos. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Donnerstag (12.3.) am Hafen von Limnos.

Auf dem Passagierschiff „Blue Star Myconos“ wies in dieser Nacht ein Besatzungsmitglied verdächtige Symptome auf, die den Verdacht auf das Coronavirus lenkten; er wurde ins Krankenhaus von Kavala in Nordgriechenland überwiesen.

Dort soll im Laufe des Tages festgestellt werden, ob es sich um die Atemwegserkrankung Covid-19 handelt.
Die „Blue Star Myconos“ ist planmäßig weiter nach Limnos gefahren. Dort konnten 123 Passagiere an Land gehen, es wurde angeordnet, dass sie sich in ihren Wohnungen aufhalten müssen, um eine Quarantänezeit zu durchlaufen. Die übrigen 343 Passagiere und 77 Besatzungsmitglieder bleiben vorerst an Bord, bis feststeht, ob das erkrankte Besatzungsmitglied mit dem Virus infiziert ist oder nicht.
Die „Blue Star Myconos“ war zwischen Kavala und Piräus mit Zwischenstationen u. a. auf Mytilini, Chios, Samos, Mykonos und Syros unterwegs. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben