119 Corona-Patienten auf Schiff im Hafen von Piräus Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt das Schiff „Eleftherios Venizelos“ am Donnerstagabend (2.4.) im Hafen von Piräus. Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt das Schiff „Eleftherios Venizelos“ am Donnerstagabend (2.4.) im Hafen von Piräus.

Auf dem Fährschiff „Eleftherios Venizelos“, das in Piräus vor Anker liegt, wurden bisher 119 Passagiere positiv auf das Coronavirus getestet. Die meisten von ihnen weisen entweder ganz leichte oder gar keine Symptome auf.

Drei Patienten mussten aber in ein Krankenhaus eingeliefert werden; darunter auch ein 70-jähriger Schweizer. Das Schiff war mit 380 Passagieren von der Türkei aus in Richtung Spanien unterwegs; an Bord befanden sich überwiegend Werftarbeiter.
Am Donnerstagabend (2.4.) durfte das Schiff, das der griechischen Reederei ANEK gehört, schließlich an einem Pier im Hafen von Piräus festmachen. Die Corona-Patienten bleiben vorerst auf der „Eleftherios Venizelos“ unter Quarantäne. Die gesunden Passagiere werden in einem Hotel in Athen untergebracht und sollen von da aus in ihre Heimatländer weiterreisen.
Landesweit wurden am Donnerstag in Griechenland (3.4.) 27 neue Corona-Fälle registriert; 23 weitere wurden aus dem Flüchtlingslager bei Ritsona auf der Insel Euböa gemeldet. Insgesamt beklagt Griechenland bisher 54 Tote, die der Pandemie zum Opfer gefallen sind. Gesundheitsminister Vassilis Kikilias informiert darüber, dass den Krankenhäusern derzeit insgesamt 902 Betten auf Intensivstationen zur Verfügung stünden; 247 davon seien ausschließlich für Patienten gedacht, die mit dem Coronavirus infiziert sind. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben