Corona-Fälle in Griechenland nehmen wieder zu Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Wochenende auf einem Passagierschiff im Hafen von Piräus. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand am Wochenende auf einem Passagierschiff im Hafen von Piräus.

Es sollte allen bewusst sein, „dass das Coronavirus nicht weg ist“. Mit diesen Worten beschrieb Regierungssprecher Stelios Petsas die Situation angesichts der Pandemie. Am Montag (8.6.) wurde bekannt, dass innerhalb von vier Tagen 97 neue Corona-Fälle in Griechenland registriert wurden.

Bei 30 von ihnen handelt es sich um Reisende aus dem Ausland und 29 stammen aus der nordgriechischen Region Xanthi, wo vermehrt Corona-Tests durchgeführt wurden. Zehn Personen liegen momentan mit ernsthaften Symptomen von Covid-19 auf Intensivstationen. Insgesamt meldete Griechenland seit dem Ausbruch der Pandemie 3.049 Fälle; 182 Personen starben an den Folgen des Virus. Das Gesundheitsministerium wird ab heute wieder täglich schriftlich über den Verlauf der Pandemie in Hellas informieren. Petsas hob hervor, dass vor allem die Geschäfte des Gastronomiegewerbes dafür sorgen müssten, dass die erforderlichen Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung von SARS-CoV-2 achten müssten. Ab dem 1. Juli will Griechenland die ersten Touristen empfangen. Weiterhin ziehe die Regierung in Betracht, zumindest lokale Lock-Downs einzuführen, heißt es aus Regierungskreisen. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben