Neue Maßnahmen gegen das Corona-Virus in Attika

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt in Griechenland drastisch an. Am Sonntag (20.9.) wurden 170 neue Fälle gemeldet; sieben Personen starben an den Folgen von Covid-19. Auf Intensivstationen liegen derzeit 78 Patienten.

Die Behörden sorgen sich nun, dass die zur Verfügung stehenden Betten auf Intensivstationen im Falle einer akuten Ausbreitung des Virus nicht ausreichen könnten. Aus diesem Grund gelten seit Montag und bis zum 4. Oktober neue Maßnahmen für die griechische Hauptstadt Athen und den Großraum Attika. In geschlossenen sowie in offenen Räumen dürfen sich maximal bis zu neun Personen versammeln. Es finden vorläufig keine Konzerte statt; Filmvorführungen in Kinosälen werden vorübergehenden abgesagt und zu Hochzeiten sowie Taufen dürfen nur bis zu zwanzig Gäste eingeladen werden. 40 % der Angestellten in staatlichen sowie privaten Unternehmen müssen von zu Hause aus arbeiten. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben