Mittwoch, 09. November 2022 12:11

Symbole eines neuen Lebens

Sehe ich die Palmen hier in Griechenland, gepflanzt in die Gärten vornehmer Athener Stadthäuser, in Parks und an Promenaden, muss ich immer an Oasen denken. Mit ihrem dicken, standhaften Stamm, ihren ausladenden Wedeln und ihren leuchtend orangefarbenen Früchten sind sie beeindruckende Bäume.

Freigegeben in Chronik

„Unter dem Pflaster liegt der Strand“ hieß es im Pariser Mai 1968. In diesem Fall heißt er wohl Palm Beach und befindet sich neuerdings in der zentralen Athener Panepistimiou-Straße. An deren südöstlichem Ende nahe dem Syntagma-Platz und nicht weit vom Goethe-Institut ließ die Stadt Athen im Rahmen des Verkehrsprojekts „Die große Promenade“ eine Reihe von hohen Fächerpalmen in großen Kübeln aufstellen.

Freigegeben in Chronik

Andreas Türpes kleine griechische Wohlfühlidylle darf bleiben.

Freigegeben in Chronik
Andreas Türpe lebt mit seiner Frau und den drei Kindern am Barkenberger Gecksbach. Frau und Herr Türpe entpuppen sich als große Griechenland-Fans. Das Ehepaar ist fasziniert vom Land, seinen Einwohnern, der griechischen Küche und den Inseln. Davon inspiriert zogen sie vor ungefähr zwei Jahren in ihr perfektes Griechenland-Haus: Weiße Mauern, blaue Fensterrahmen, eine große Dachterrasse, ein Pool und eine Strandbar vermitteln Familie Türpe ein gewisses Urlaubsfeeling.
Freigegeben in Chronik

 Warenkorb