Eine neue Schlechtwetterfront breitet sich ab heute wieder in ganz Griechenland aus. Es werden Schneefälle und starke Winde erwartet. Am Wochenende sollen die Temperaturen in Nordgriechenland auf bis zu 10 Grad unter Null fallen. Im Westen des Landes fallen die Werte auf bis zu Minus 5 Grad und in Zentralgriechenland liegen die niedrigsten Temperaturen bei Minus 4 Grad. Stürmische Winde mit einer Stärke von bis zu 8 werden vor allem in der Ägäis erwartet.
Freigegeben in Wetter
In ganz Griechenland dominierte in den vergangenen Tagen eine Schlechtwetterfront mit Schneefällen und Kälte, die sich nun langsam wieder verabschiedet. Auch heute fand wegen der Wetterlage in vielen Schulen des Landes kein Unterricht statt. Davon betroffen waren auch nördliche Vororte Attikas. In einigen Fällen begann der Unterricht erst nach 10.00 Uhr.
Freigegeben in Wetter
Griechenland / Athen. Eine Schlechtwetterfront überzieht seit gestern Abend ganz Griechenland. Schnee fiel auch in den nördlichen Gebieten Attikas, wo mehrere Schulen geschlossen blieben. Die Schiffe in den Häfen von Piräus und Rafina Richtung Kykladen erhielten wegen der starken Winde Auslaufverbot. Auf der Halbinsel Chalkidiki sank das Thermometer in der Nacht auf bis sechs Grad unter Null.
Freigegeben in Chronik
Seite 3 von 3