Mehr als zehn Erdbeben haben sich seit den ersten Stunden des Montags (12.10.) auf Kreta ereignet. Die Seismographen maßen gegen 3.30 Uhr ein erstes Beben, das eine Stärke von 5,1 auf der Richterskala erreichte.

Freigegeben in Chronik

Die Insel Rhodos in der südöstlichen Ägäis wurde seit Sonntag (28.6.) von zwei größeren Erdbeben heimgesucht. Gegen 21 Uhr ereignete sich in der Meeresregion nordöstlich der Dodekanes-Insel ein Beben der Stärke 5,4 auf der Richterskala.

Freigegeben in Chronik

In der Meeresregion südlich von Kreta bebt es in den letzten Tagen und Wochen nicht unerheblich. In der Nacht von Montag auf Dienstag (18./19.5.) ereignete sich gegen zwei Uhr ein Erdbeben der Stärke 5,2 auf der Richterskala, so das Geodynamische Institut Athen. Bis acht Uhr am Morgen folgten mindestens zehn Nachbeben, die eine Stärke von bis 3,9 auf der Richterskala erreichten.

Freigegeben in Chronik

Die Seismologen in Griechenland sind sich darin einig, dass das Erdbeben vom vorigen Freitag (19.7.) in Athen das Hauptbeben gewesen ist. Allerdings könnten noch in der kommenden Woche Nachbeben bis zur Stärke vier folgen.

Freigegeben in Chronik

Am Montagabend wurde die Erde Attikas erschüttert: Es handelte sich um ein Erdbeben der Stärke 4,4 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag etwa 24 Kilometer nordöstlich vom Athener Zentrum.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2