Museum für Kykladische Kunst

  • geschrieben von 
Foto: https://cycladic.gr Foto: https://cycladic.gr

Die archäologischen Stätten sollen in Griechenland am 18. Mai wieder ihre Tore öffnen. Irgendwann im Juni sollen auch die Sommerkinos folgen. All das sind nur zaghafte Schritte zu einer Normalisierung des Kulturbetriebs. Momentan liegt der Fokus immer noch auf der Virtualität. So bietet das „Museum für Kykladische Kunst“ eine Reihe von Online-Ausstellungen und „Home Activities“ an. Auch Aktivitäten für Kinder, digitale Sammlungen und Bildungskurse sind dabei.


Das Museum für Kykladische Kunst steht in Kolonaki und verfügt über die weltweit umfangreichste Sammlung kykladischer Antiquitäten und präsentiert Marmorstatuen, Vasen, Waffen aus Bronze, Werkzeuge und Töpferware aus allen Abschnitten der frühen kykladischen Epoche. Das Museum wurde im Jahr 1986 gegründet und ist heute ein lebendiges Kulturzentrum im Athener Herz, da seine Ausstellungen für die antike und die moderne Kunst Hunderte Besucher anziehen. Im Raum stehen auch ein schönes Café und ein Geschäft. Wer nach der Corona-Krise nach Athen reist, der sollte sich das „Museum für Kykladische Kunst“ nicht entgehen lassen. (GZeb)

Hier finden Sie weitere Infos und die Online-Ausstellung: https://cycladic.gr/

Nach oben