Sängerin Charis Alexiou nimmt Abschied von der Bühne Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt Charis Alexiou bei der Einweihung des Archäologischen Museums in ihrer Heimatstadt Theben 2016. Unser Foto (© Eurokinissi) zeigt Charis Alexiou bei der Einweihung des Archäologischen Museums in ihrer Heimatstadt Theben 2016.

Die bekannte Sängerin Charis Alexiou hat die Beendigung ihrer Karriere bekanntgegeben. Sie machte die Ankündigung im Rahmen eines Interviews im griechischen staatlichen Fernsehen ERT. Als Grund gab die 69-Jährige Probleme mit ihrer Stimme an.

„Ich habe mich vom Lied völlig entfernt“, sagte sie. „Ich kann nicht mehr so singen wie früher, und ich kann nicht akzeptieren, etwas zu tun, wenn ich es nicht gut mache.“ Ihre Stimme gehorche ihr nicht mehr, und so habe sie beschlossen aufzuhören. Den Beschluss fasste sie nach eigenen Angaben schon Ende Dezember 2018 nach einer erfolgreichen Konzertreihe mit dem Komponisten Stavros Xarchakos, die dem Rembetikomusiker Jorgos Zambetas gewidmet war. Die aus Theben stammende Charis Alexiou zählt zu den beliebtesten griechischen Sängerinnen und kann auf eine ausgesprochen reiche Diskographie bereits seit den Siebzigerjahren zurückblicken. Ihre Solokarriere begann sie 1975, das letzte Album ist von 2014. Die Musik von Charis Alexiou vereinigt Elemente der städtischen volkstümlichen Musik „Laiko Tragoudi“ mit dem verwandten Rembetiko, traditioneller Volksmusik und Chanson-Elementen. Die auch in Deutschland bekannte Sängerin tourte 1986 erstmals durch Deutschland und stand in der Bundesrepublik zuletzt 2015 auf der Bühne. (GZak)

Nach oben