Login RSS
Griechenland / Athen. Freien Zugang zu den Stränden Athens für alle Bürger forderte am gestrigen Montag erneut der Fraktionsvorsitzende des linken Wahlbündnisses SYRIZA Alekos Alavanos. In einem Gespräch mit dem Bürgermeister der südlich von Athen gelegenen Gemeinde Ellinko verwies er auf dieses in der Verfassung verbürgte Grundrecht. Wörtlich sagte er: „Heute geht es unmittelbar darum, die Existenz eines Staates im Staate zu beenden, jenen Zustand nämlich, dass das Königreich der Nacht die Regierung des griechischen Staates übernimmt.“ Gemünzt war diese Äußerung offenbar auf die Besitzer der an den Stränden der griechischen Hauptstadt gelegenen Nachtclubs.
Freigegeben in Politik
Seite 2 von 3

 Warenkorb