Ex-Außenministerin Bakojanni verlangt „Wahrheit über die Lage der Wirtschaft“

  • geschrieben von 
Von der Notwendigkeit der Selbstkritik bei den Regierungsparteien und der Verpflichtung, dem Volk die Wahrheit über die Lage der Wirtschaft zu sagen, sprach die frühere Außenministerin Dora Bakojanni heute im Parlament. U. a. stellte sie fest, dass die „Entscheidung der EU für die Unterstützung Griechenlands positiv“ sei. Es bestünde aber die Möglichkeit, dass die Regierung „wichtige Entscheidungen“ verschiebe.
Die außergewöhnlich ernste Lage gebiete es, dass es „keine Verzögerungen“ geben dürfe. Gleichzeitig warnte sie vor Arbeitslosigkeit und Rezession. Dies, so Bakojanni, „liegt vor uns und wird zu großen gesellschaftlichen Spannungen führen“. An die Adresse der Regierungspartei PASOK gewandt stellte sie fest: „Wenn Sie jetzt nicht ihrer Verantwortung gerecht werden, werden Ihnen die Bürger des Landes den Rücken kehren.“ (GZjh)
Nach oben