Wenig Corona-Fälle in Griechenland – Aufruf zu gesundem Lebensstyl Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) entstand auf einem Wochenmarkt in Argos auf der Peloponnes. Unser Foto (© Eurokinissi) entstand auf einem Wochenmarkt in Argos auf der Peloponnes.

Griechenland meldet nach wie vor gute Zahlen, was die Pandemie des Coronavirus betrifft. Am Montag (20.4.) gab der Pressesprecher des Gesundheitsministeriums für die Bekämpfung des Coronavirus Sotiris Tsiodras bekannt, dass sich innerhalb der letzten 24 Stunden nur zehn weitere Personen mit dem Virus angesteckt hätten.

Insgesamt zählt Griechenland damit 2.245 Corona-Fälle. 570 von ihnen hatten sich mutmaßlich während einer Reise ins Ausland infiziert und 950 waren in Kontakt mit bereits bekannten Corona-Fällen gekommen. 61 Infizierte liegen auf einer Intensivstation; ihr Durchschnittsalter liegt bei 68 Jahren. Insgesamt sind in Griechenland seit Ausbruch der Pandemie 116 Menschen an den Folgen des Virus gestorben. Getestet wurden 54.344 Personen.
Tsiodras stellte am Montag fest, dass die Ausgangsbeschränkungen und die Quarantäne eine gute Gelegenheit seien, um Essgewohnheiten zu überdenken. Dabei beschrieb er die griechische traditionelle Küche als einen Teil der mediterranen Ernährung. Demnach sollte man viel Wasser trinken und viele verschiedene Gemüse und Früchtesorten essen; auch der Verzehr von Getreide und fettarmen Milchprodukten würden die griechische traditionelle Küche ausmachen. Rotes Fleisch sollte man meiden und hingegen kleinere Fische für die Zubereitung der Speisen bevorzugen. Auch Hülsenfrüchte und frisches Olivenöl gehörten auf einen gesunden Speiseplan, so Tsiodras. Der Wissenschaftler fügte hinzu, dass auch tägliches Sporttreiben zu einem gesunden Lebensstyl gehöre. (Griechenland Zeitung / red)

 

Nach oben