In der Nacht von Sonntag auf Montag (7.1.) ist um 3.30 Uhr ein Anschlag auf die Botschaft der USA in Athen verübt worden.

Freigegeben in Politik

Darin waren sich Regierung und Opposition einig: Es war „ein Schlag gegen die Demokratie“. Anlass war ein Terroranschlag auf die Büros des Fernsehsenders Skai und die Tageszeitung Kathimerini. Der Sprengsatz detonierte zu nächtlicher Stunde um 2.37 Uhr; er bestand aus etwa zehn Kilo Sprengstoff. Deponiert worden war die Bombe in einem Rucksack etwa sieben Meter vom Eingang des Gebäudes im Athener Vorort Faliron. Durch die Explosion entstanden Sachschäden an der Fassade sowie im Inneren des Gebäudes; es wurde niemand verletzt.

Freigegeben in Politik

Am Sonntag hat die anarchistische Gruppierung „Rouvikonas“ einen Anschlag auf die kanadische Botschaft in Athen verübt; es wurde niemand verletzt. Regierung und Opposition haben den Vorfall verurteilt. Doch die Opposition wirft der Regierung politische Nähe zu den Aktivisten aus dem autonomen Lager vor.

Freigegeben in Politik

Am Mittwoch hat eine Gruppe von etwa 10 bis 15 Personen Farbe an die Abzäunung des Gebäudes des türkischen Konsulats im Athener Vorort Psychiko geworfen. Die Täter haben die Flucht ergriffen.

Freigegeben in Chronik

Vier kleinere Explosionen haben sich in der Nacht von Montag auf Dienstag kurz vor 3.30 Uhr vor den Büros der Metropolis-Kirche von Neapolis und Stavroupolis in Thessaloniki ereignet.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 13