„Der Antisemitismus und seine Anhänger haben keinen Platz in Griechenland, und ihnen gegenüber wird keine Toleranz geduldet.“ Das stellte Regierungssprecher Stelios Petsas fest, nachdem Unbekannte in der Nacht von Sonntag auf Montag (4./5.10.) die Außenwand des jüdischen Friedhofs in Nikäa bei Athen verunstaltet hatten.

Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Der wegen seiner rechtsradikalen Ansichten bekannte Rechtsanwalt Konstantinos Plevris, Vater des Abgeordneten der rechtspopulistischen Partei LAOS Athanassios Plevris, ist am Freitag in zweiter Instanz vom Vorwurf des Rassismus und der Beleidigung der Juden frei gesprochen worden. Mit dem Urteil wird eine auf Bewährung erteilte Haftstrafe von 14 Monaten aufgehoben. Anlass für die Klage war das Plevris-Buch „Die Juden, die ganze Wahrheit". In dem Buch behauptet der Autor unter anderem, dass es „biologisch unmöglich ist, Jude und Grieche zu sein" oder auch, dass „Mensch und Jude eine unmögliche Kombination ist".
Freigegeben in Politik