Donnerstag, 29. Januar 2009 16:05

Einige Straßensperren aufgelöst TT

Griechenland / Athen. Die Bauern des Landes, die seit mehr als einer die Nationalstraßen des Landes gesperrt hatten, lösen an verschiedenen Punkten ihre Blockaden auf. Frei sind inzwischen der Isthmus bei Korinth sowie die Mautstation bei Tempoi in Nordgriechenland. Straßenblockaden gibt es noch immer bei Nikaia in der Nähe von Larissa (siehe Foto), bei Alamana, in der Nähe von Kastro in Böotien und auf Kreta. In dieser Nacht konnten rund 80 Lkws an der Grenze nach Bulgarien abgefertigt werden, rund 200 weitere Lkw warten dort noch immer auf ihre Weiterfahrt.
Freigegeben in Politik
Die Bauern des Landes, die seit über einer Woche die meisten Nationalstraßen des Landes gesperrt gehalten haben, lösen langsam ihre Protestkundgebungen auf. Inzwischen ist der Isthmus von Korith wieder für den Verkehr frei gegeben. Auch bei Tempoi in Nordgriechenland haben die meisten Bauern ihre Traktore abgezogen. Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass einige Bauergruppierungen vor Ort bleiben. Für den morgigen Donnerstag wurden weitere Auflösungen von Blockaden in Nordgriechenland gemeldet.
Freigegeben in Politik
 Griechenland / Athen. Als einen „Notfall" bezeichnete der Chef der rechtspopulistischen Partei LAOS, Jorgos Karatzaferis, die Probleme der griechischen Bauern. Die Regierung müsse deshalb unverzüglich Maßnahmen ergreifen, um die Situation zu entspannen. Karatzaferis sicherte den Bauern seine Unterstützung für ihre Forderungen zu.
Freigegeben in Politik
Seite 6 von 6